MeSoLa – Nachtreffen

Der Termin für unser Nachtreffen steht fest: 

Am Sonntag, den 06.10 treffen sich alle Kinder und Leiter um 15:00 im Pfarrheim. 

  • Es werden Spiele mit allen Leitern und Kindern gespielt
  • Das Kochteam bereitet uns eine kleine Stärkung
  • Fotos können angesehen werden
  • gebastelte Sachen können mitgenommen werden
  • Fundsachen können mitgenommen werden
  • Die neue Lagerzeitung 2019 kann mitgenommen werden
  • Ab 17:00 sind auch alle Eltern eingeladen, dann werden wir gemeinsam den Lagerfilm sehen 
  • Wer zu beginn einen USB-Stick mitbrinngt (mindestens 16 GB), bekommt ihn im Anschluss mit allen MeSoLa Fotos zurück 🙂
Wir hoffen, dass wir viele von euch wiedersehen und freuen uns auf einen spannenden Nachmittag und viele schöne Erinnerungen mit euch!

Tag 11 – Rückfahrt

Auch ein ganzes Jahr im MeSoLa geht irgendwann zu ende. Am letzten Freitag fingen wir nach einem stärkenden Frühstück an, unsere Zelte auszuräumen. Das gesamte Gepäck wurde auf dem Mitte des Platzes gesammelt und in einen Bulli geladen. Bis ca. 15 Uhr brauchten wir, um alle 18 Zelte und diverses Material abzubauen und in unserem Container, sowie Bullis und co zu verstauen. Während die ältesten Kinder die Leiter dabei kräftig unterstützten, spielten alle anderen Kinder das bekannte Chaosspiel auf der benachbarten Wiese.  haben wir alle Zelte ausgeräumt, abgebaut und dad geamte Gepäck in unseren Container, sowie Bullis und co. verstsaut. Als Als Mittagessen gab es vom Kochteam Würstchen und geschmierte Brote, sowie Eis als Nachtisch sponsored by Wimpeldieb. 

Die Rückfahrt verlief problemlos. Auf der Hälfte der Strecke gab es eine Pause. Als Highlight gab es Cola, Fanta und Sprite zu trinken, ebenfalls sponsored by Wimpeldieb. Vor dem großen Berg vor Laggenbeck traten alle noch einmal kräftig in ihre Pedale, bis wir dann mit tobenden MeSoLa-Rufen, sowie läutenden Kirchenglocken um kurz vor 20 Uhr in Laggenbeck einfuhren. Erschöpft aber überglücklich fielen die Kinder ihren dort wartenden Eltern in die Arme. 

Tag 10 – Silvester

Heute war der letzte richtige Tag im MeSoLa. So wie auch ein Jahr zuende geht, feierten wir heute Silvester. 🍀🎆🧨
Am Vormittag wurden letzte Projekte aus AG‘ und Workshops beendet. Das Mittagessen „Dinner for MeSoLa“ war eine leckere Gulaschsuppe.
Nachmittags mussten dann Kinder und Leiter wohl oder übel beginnen ihre Zelte aufzuräumen und erste Dinge zusamenzupacken.🧳
Nebenbei öffnete der Candyshop ein letztes Mal seine Türen und verkaufte seine letzten Vorräte🍬.
Nach dem Abendessen feierten wir den Bunten Abend. Die Kinder wurden mit Leitern in Gruppen eingeteilt uns mussten gegeneinander lustige Aufgaben meistern, die passend zum Thema Rund um das Jahr und MeSoLa gestellt waren.
Als Abschluss für dieses Jahr im MeSoLa stellten wir uns alle in einen großen Kreis und sangen „Geile Zeit“ und „Won’t forget these Days“. Dabei blieb nicht jedes Kinder- und Leiterauge trocken. 😢
Als krönendes Highlight dieses Silvesterabends zündeten wir noch ein Feuerwerk und vrabschiedeten uns von unserer Reise durch das Jahr mit Wunderkerzen und sangen ein letztes Mal dem MeSoLa-Song… 🎆

Tag 9 – Sommer

Gestern stand der Zeiger der Jahresuhr auf Sommer. ☀😎
Von Sonnenschein geweckt starteten wir in den Tag mit dem Morgenimpuls Kettenfangen. Vormittags gab es eine entspannte Workshopeinheit.
Zum Mittagessen bereitete uns das Kochteam eine leckere Reispfanne „Sommernachtstraum“ mit Eis als Nachtisch. 🍽
Am Nachmittag fand das Lagerverkehrt statt. Beim Lagerverkehrt müssen sich die Kinder aus jedem Zelt Aufgaben für die Leiter überlegen, die diese in Zweier-Teams bewältigen mussten.
Die Kinder haben sich viele kreative Aufgaben überlegt, wie Hindernisparcours, Quizfragen oder Patomime mit Stolpersteinen überlegt. 🚧
Eine besondere Überraschung war die anschließebde Wasserrutsche, die auf der großen Wiese nebenan aufgebaut wurde.💦
Gestärkt wurden die Kinder mit leckeren Snacks von Wimpeldieben.
Am Abend stand das große Lagergericht statt, um kleinere oder größere Untaten zu bestrafen. 🔨
Dieses wird traditionell vom Kochteam durchgeführt. Dieses Jahr verkleidete sich das Kochteam als Geiselnehmer getreu nach dem Motto „Haus des Geldes“, was sowohl für Spannung als auch die ein oder anderen Lacher sorgte.
Während des Tages konnten sowohl Kinder als auch Leiter Anklagen einreichen. Am Abend mussten dann bespielsweise einige Kinder den Gerichtssaal bewirten.
Die Lagerleitung musste dann noch den Tanz-die-Robbe-Tanz tanzen, was schließlich in eine kurze Spontanparty mündete. 🎊

 

Tag 8 – Karneval

Gestern feierten wir Karneval. Geweckt wurden wir von lustiger Musik und verkleideten Leitern. Da es am Vormittag viel geregnet hat, verlief dieser eher ruhig. Der Candyshop öffnete seine Türen und es wurden viele Spiele gespielt. 🍭
Mittags gab es „Chilli Alaaf“ und Quark als Nachtisch. Am Nachmittag fand die dritte AG-Einheit statt, in der bereits viele Projekte fertiggestellt werden konnten. 🛠👩🏼‍🎨
Nach dem Abendessen fand wieder ein Lagerfeuer statt. 🔥
Die Kinder und Leiter hatten viel Spaß beim Singen der Lagerfeuersongs. Auch vor dieser Nachtruhe gab es noch eine kurze Karnevalsparty, in der die Leiter die Kinder mit Kamellen überraschten. 🍬

Tag 7 – 1.Mai

Passend zu unserem Tagesmotto 1.Mai haben wir am Montag den traditionellen Stationslauf als eine Maiwanderung getarnt.🌳🍃
Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und liefen eine Strecke von ca. 10 Kilometern. Dabei mussten sie an verschiedenen Stationen bei den Leitern lustige und kreative Aufgabe meistern. Mit dabei war der Papierfliegerweitwurf, Apfeltauchen und Liebesbriefe schreiben.
Auf der Hälfte der Strecke gab es vom Kochteam eine Essensstation, wo es leckere Brötchen mit Schnitzel und Salat gab.
Am Nachmittag kamen die Gruppen nach und nach wieder am Zeltplatz an und die Kinder konnten sich noch etwas ausruhen, bevor sie sich aufbrezeln konnten für eine Premiere im MeSoLa: Am Galaabend verbrachten wir sehr gut gekleidet einen eleganten Abend. 👗 Es gab ein köstliches Dinner mit Begrüßungsgetränken und drei Gängen. Tomatensuppe als Vorspeise, Burger a la carte als Hauptgang und eine leckere Eisspeise als dritten Gang. Bedient wurden die Lagerteilnehmer von netten Kellnern und wurden während des Essens begleitet von entspannter Klaviermusik. 🎹
Am Schluss gab es noch eine kurze Party, bis dann alle Kinder müde in ihre Luftmatratzen fielen. 🏕

   

Tag 6 – Ostern

Am fünften Tag im MeSoLa kam der Osterhase. Als Morgenimpuls durften die Kinder Ostereier suchen. 🐰
Vormittags wurden in Workshops Eier ausgepustet, Ostereier bemalt und viele weitere Sachen gebastelt und gespielt. 🥚🎨
Nach dem Mittagessen machten wir uns mit unseren Rädern auf zur Osterhasenjagt. Während des Safarispiels versuchten wir uns in zwei gegnerischen Teams gegenseitig einen Wimpel zu klauen.🚩 Nebenbei konnten sich die unterschiedlichen Teammitglieder mit Zahlenkarten schlagen. Dabei schlugen die größeren die kleineren Zahlen, wobei die 1 die 13 schlägt und die 2 die 12.
Abends setzten wir uns um das Lagerfeuer und sangen einige Lieder. Den neuen Lagersong können wir mittlerweile schon richtig gut. Danach feierten wir noch spontan eine kleine Party auf dem Zeltplatz. Alle hatten viel Spaß und tanzten zu coolen Songs. 🎉
In der Nacht hielten uns so einige Wimpeldiebe auf Trab. Doch bisher konnten wir alle Angriffe verteidigen!

Tag 5 – Oktoberfest

Tag 6 war Bergfest. Bergfest bedeutet bei uns: die Hälfte des Lagers ist schon vorbei 😢. Daher freuen wir uns um so mehr auf die nächsten 5 Tage MeSoLa.
Passend zum Bergfest feierten wir Oktoberfest. 🏔
Doch angelehnt an den Tag zuvor machten wir uns zunächst auf Eiersuche. Wir fuhren mit unseren Rädern nach Lünne und spielten in kleinen Gruppen aufgeteilt das Spiel ‚Apfel und Ei‘. 🍎🥚
Dabei mussten die Kinder mit einem Apfel und einem Ei ausgestattet an verschiedenen Haustüren klingeln und Dinge tauschen. Dabei wurden die ein oder anderen Sachen ertauscht, wie beispielsweise eine Musikanlage, ein Hexenbesen und sehr viele Süßigkeiten.

Am Nachmittag fand eine Einheit zur besonderen Verfügung statt, in der alle Kinder die Gelegenheit hatten, ihre Zelte aufzurufen und gemeinsam Spiele zu spielen.
Abends wurde das Spiel Jopardy gespielt. In den Kategorien ‚Mesola‘, ‚Frühling‘, ‚Sommer‘, ‚Herbst‘ und ‚Winter‘ mussten die Kinder mit einigen Leitern Fragen in unterschiedlichen Schwierigkeiten beantworten. 
🏕💐☀🍂❄

Tag 4 – Halloween

Die Nachtwanderung diente als Einklang in das Motto des vierten Tages: Halloween. Bis auf das Kochteam konnten alle am traditionellen Gammelmorgen ausschlafen. Mit einem schaurig schönen Buffet gefüllt mit Brötchen, Donuts, Rührei und vielem mehr starteten alle dann nach und nach in den Tag. Der Vormittag wurde mit entspannten Gesellschaftsspielen oder einem Fußballspiel oder Tischtennis spielen verbracht. Auch nutzten einige Kinder die Gelegenheit, ihr Zelt auf Vordermann zu bringen. Durch das späte Frühstück gab es zum Mittagessen belegte Brote und Rohkost.
Nachmittags gab es dann die zweite AG-Einheit, in der in den unterschiedlich Projekten kreativ weitergearbeitet werden konnte. Einige Regenschauer hielten uns dabei in dem großen Gemeinschaftszelt fest. Aber bei guter Musik und gelegentlichen Massagegetten machte uns der Regen kaum etwas auf. Auch der Candyshop öffnete endlich zum ersten Mal eine Tore. Die Kinder konnten nicht nur süßes oder saures kaufen, sondern auch Postkarten und Limonade. 
Am Abend gab es dann köstliche „Mumienwickeln“ auch bekannt als Wraps. Passend zu Halloween schauten wir nach dem Essen den Film „Hotel Transsilvanien“.  Wie jedes Jahr beim Kinoabend, durfte auch in diesem die Popcornmaschine nicht fehlen. Während des Films konnten die Lagerteilnehmer köstliches Popcorn sowie einige Becher Lagergülle genießen. 
Nun kehrt die Nachtruhe ein und wir sind gespannt auf das, was die nächste Nacht so bringen wird… 

Tag 3 – Weihnachten

Am dritten Tag im MeSoLa war Weihnachten. Mit einem geschmückten Baum und vielen Weihnachtsliedern wurde dabei bei dem einen oder anderen schon im August Weihnachtsstimmung geweckt. 
Gestartet wurde der Tag mit dem Morgenimpuls, bei dem die Weihnachtsmänner ihre Rentiere fangen mussten. Nach dem Frühstück begaben sich die Kinder und Leiter in die Weihnachtswerkstatt, wo sie verschiedene Workshops ausprobieren konnten. Das Mittagessen nannte sich liebevoll „Rentierfutter“ und bestand aus köstlichem Kartoffelpüree, Fischstäbchen, Gemüsefrikadellen und Spinat. Nach einer kurzen Siesta brachen wir mit unseren Rädern auf zum Wichteln. Dieses erwies sich als das altbekannte Schmugglerspiel, bei dem zwei gegnerische Teams verschiedenste Gegenstände, wie Luftballons, Holzblöcke oder ganze Bänke über eine Grenze schmuggeln mussten. Dieses Jahr hat das Team grün die meisten Gegenstände unbemerkt über die Grenze schmuggeln können und somit gewonnen. 
Nach dem Abendessen feierten wir gemeinsam mit unserem Kaplan Sebastian Frye die Messe. Sebastian erinnerte uns daran, dass wir im Alltag häufig viel Ballast mit uns herumtragen. Besonders in einem Ferienlager wird einem bewusst, dass man auch mit wenigen Dingen glücklich sein kann und wir viele Dinge eigentlich nicht brauchen. Symbolisch durften die Kinder Gegenstände zeigen, die für sie persönlich wichtig sind und daher mit ins MeSoLa genommen wurden. 
Nach der Messe sangen wir noch einige Lieder und wurden dann plötzlich von dem Weihnachtsmann überrascht, der jedes Zelt mit einer Kleinigkeit bescherte. 
Auch dieser lange Tag war mit der Nachtruhe nicht beendet. Denn mitten in der Nacht wurden wieder alle Kinder geweckt, um zur jährlichen Nachtwanderung aufzubrechen, in der wir unseren Wimpel suchen mussten. Hier versteckten sich einige Leiter zuvor im Gebüsch, um nicht nur den Kindern, sondern auch den Leiter einen Schrecken einzujagen.  Schließlich bekamen wir unseren Wimpel von unbekannten Wimpeldieben zurück und konnten dann müde und erleichtert in unsere Schlafsäcke zurückkehren. 
Als Belohnung konnte das gesamte Lager am nächsten Morgen lange schlafen.