Archiv der Kategorie: MeSoLa 2017

Das nächste Lager im Sommer 2017 wird vom 04.08 – 13.08 stattfinden!
Wir haben uns dazu entschieden das Lager jährlich anzubieten und starten mit einem starken und motivierten Team in die Planungen für das MeSoLa 2017!

Was außerdem ganz neu ist: Wir fahren mit dem Bus ins Lager und auch wieder zurück!

Also sichert euch diesen Termin, verbreitet ihn und seid wieder mit dabei!

Fotos, Film und Lagerzeitung

Vielen Dank an alle, die am vergangenen Sonntag bei unserem MeSoLa-Nachtreffen waren. Es war ein wirklich schöner Nachmittag mit vielen tollen Spielen, Spaß und schönen Erinnerungen. 🌍✈🏕

An alle, die verhindert waren: Die Lagerzeitung könnt ihr euch bei unserem Stand am Martinimarkt  (11+12.11) oder an unserem Casinoabend (17.11) abholen. Das gleiche gilt für die Lagerfotos. Dafür bitte einen USB-Stick (8GB) mitbringen. Außerdem können am Casinoabend noch übrige gebastelte Sachen und Fundsachen abgeholt werden. Bei weiteren Fragen gerne bei Pauline oder Antje melden.

Ein weiteres Highlight an unserem Nachtreffen war das gemeinsame Schauen des Lagerfilms. Auf YouTube unter der Suche Messdiener Laggenbeck kann der Film erneut angesehen werden. Viel Spaß!

Wir Messdiener Laggenbeck wünschen noch weiter schöne Herbstferien und wir freuen uns wenn wir euch beim Martinimarkt oder am Casinoabend wiedersehen. 🍂🍁

MeSoLa Nachtreffen

Nun ist das Lager schon einige Zeit her und der Alltag hat uns wieder gefangen.
Doch schon bald steht das MeSoLa Nachtreffen bevor, zu dem wir noch einige Informationen geben möchten.
 
 
Wann: Sonntag, 22.10.2017 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Eltern ab 17:00 Uhr
Wo: Pfarrheim Laggenbeck im Saal
  • Es werden Spiele mit allen Leitern und Kindern gespielt
  • Das Kochteam bereitet uns eine kleine Stärkung
  • Fotos können angesehen werden
  • gebastelte Sachen können mitgenommen werden
  • Fundsachen können mitgenommen werden
  • Die neue Lagerzeitung 2017 kann mitgenommen werden
  • Ab 17:00 sind auch alle Eltern eingeladen, dann werden wir gemeinsam den Lagerfilm sehen 
  • Wer zu beginn einen USB-Stick mitbrinngt (mind. 8GB), bekommt ihn im Anschluss mit allen MeSoLa Fotos zurück 🙂
Wir hoffen, dass wir viele von euch wiedersehen und freuen uns auf einen spannenden Nachmittag und viele schöne Erinnerungen mit euch!
 

Tag 11 – Laggenbeck

Nachdem alle ausgiebig schlafen konnten, ging es für uns Leiter aber heute Morgen am Pfarrheim  schon wieder weiter. Es musste noch einmal kräftig angepackt werden und alle Materialien mussten wieder auf den Dachboden und im Keller verstaut werden. Außerdem haben wir noch einmal alle Zeltplanen in der Sonne ausgebreitet, um diese zu sauber zu schrubben und trocken zu verpacken.  Nun sind aber fast alle Spuren unseres Lagers beseitigt und wir können stolz auf ein erfolgreiches Lager zurückblicken.

Alle Fundsachen und die gebastelten Sachen können beim Nachtreffen mitgenommen werden. Dieses ist am Sonntag, den 22.Oktober.

Tag 10 – Berlin

Heute ging unsere Reise zurück nach Deutschland. Aber bevor wir Laggenbeck erreichten, haben wir noch einen letzten Halt in Berlin gemacht. An unserem letzten Tag haben alle Leiter und Kinder noch einmal richtig angepackt und unseren gesamten Zeltplatz abgebaut. Zunächst wurde das gesammelte Gepäck in einen LKW verstaut. Anschließend wurden das gesamte Material, Werkzeuge  und alle Kochgeräte verladen. Eben alles, was man für so ein Lager braucht. Der LKW war nach kurzer Zeit voll. Als alle Zelte leer waren, konnten auch diese wieder in ihre Beutel verstaut werden und auf einen Container geladen werden. Zusammen mit 27 Tischen, 54 Bänken, Zeltböden, Paletten und Spanplatten, war auch dieser schnell voll. Unser Kochteam hat uns alle nach der anstrengenden Arbeit mit Hotdogs versorgt.

Als alles verstaut war kam auch passend unser Bus, der uns nach Laggenbek zurückgebracht hat.

Am Pfarrheim warteten bereits alle Eltern auf uns und konnten ihre glücklichen Kinder in Empfang nehmen.

Wir danken allen Kindern und Leitern und allen helfenden Händen, die unser Lager so unvergesslich gemacht haben. Wir hatten eine unglaublich schöne Zeit, gutes Wetter und ganz viel Spaß im MeSoLa 2017! 

Tag 9 – Rom

Heute war unser letzter richtiger Tag. Am Vormittag haben wir noch eine Workshopeinheit gehabt. Da wir leider einen regnerischen Morgen hatten, haben wir diese überwiegend im Gemeinschaftszelt verbracht. Trotzdem konnte uns der Regen die Laune nicht verderben und alle Kinder konnten noch einmal experimentieren, Jutebeutel bemalen, Brettchen gestalten und vieles mehr. 

Zum Mittagessen gab es eine leckere Nudelpfanne. Nachmittags wurden dann erste Koffer gepackt und Zelte aufgeräumt. Der Candyshop hatte geöffnet und es wurden viele Spiele gespielt. 

Abends hat das Kochteam für uns gegrillt.

Anschließend fand unser traditioneller bunter Abend statt. Die amtierenden „Mr und Mrs Mesola“ haben nach kleinen Spielchen ihr Amt an ein neues Pärchen übergeben. Mit einer tollen Party haben wir den Abend beendet. Wir hatten eine ‚geile Zeit‘ und ‚won’t forget these days‘. Am Ende lagen sich viele Kinder und Leiter erschöpft und schon mit Vorfreude auf das nächste Lager in den Armen. 

Der Wimpel wird nun noch für eine letzte Nacht bewacht…

Tag 8 – Kapstadt

Heute Morgen begrüßte uns das Kochteam als unsere Tagesleitung in Kapstadt. Vormittags hatten wir schon unsere letzte AG-Einheit, in der alle Projekte fertiggestellt wurden. Größere gebastelte Sachen können die Kinder am Lagernachtreffen mitnehmen.

Mittags überraschte uns das Kochteam mit Gyros Pita. Nach der Siesta haben wir uns dann alle für das ‚Safarispiel‘ bereit gemacht. In zwei verschiedenen Teams mussten die Kinder versuchen, mit numw das gegnerische Team zu schlagen. Die höheren Zahlen schlagen die niedrigeren, wobei die 1 die 14 schlägt und die 2 die 13. Hat man ein Kind mit einer niedrigeren Karte erwischt, so konnte man diese Karte in seinem Lager abgeben und die Mannschaft bekam einen Punkt. Zwei ‚Polizisten’ sorgten dafür, dass die Kinder nicht zu viel schummeln konnten. Zudem konnten in beiden Lagern noch gegenseitig Wimpel geklaut werden. Die Kinder hatten sehr viel Spaß beim Tauschen und Klauen und haben ordentlich Punkte gesammelt.

Nach dem Abendessen war dann unser Lagergericht. Das Kochteam hat im Laufe der letzten Tage Anklagen gegenüber anderen Lagerteilnehmern entgegengenommen und entsprechende Sprachen gesammelt. Die Strafen waren allesamt sehr lustig und interessant. So mussten sich z.B. zwei Leiterinnen mit verbundenen Augen gegenseitig schminken. Auch hat sich das Kochteam in seinen Kostümen wiedermal viel Mühe gegeben und wir hatten sogar eine kleine Konzerteinlage von Justin Bieber, die allen Lagerteilnehmern einen großen Spaß bereitete.

Tag 8 – Kapstadt weiterlesen

Tag 7 – Sydney

Heute sind wir in Sydney gelandet. Vormittags haben wir wieder eine Workshopeinheit gehabt und konnten bei strahlendem Sonnenschein draußen viele verschiedene Dinge basteln, Sport machen und experimentieren.

Nach dem Mittagessen ‚Kangaroo-Ragout‘ (Chili con carne) wurde das Spiel Lagerverkehrt gespielt. Dieses Mal durften sich die Kinder zeltweise Aufgaben für die Leiter ausdenken. Mit Unterstützung vom Kochteam und den Springern dachten sich die Kinder kreative Hindernisparcours und viele weitere lustige Aufgaben aus. Die Leiter mussten diese Aufgabe in zweier Teams bewältigen und bekamen von den Kindern Bewertungen.

Nach dem Abendessen feierten wir mit dem Kaplan Sebastian Frye eine Messe auf dem Zeltplatz mit dem Motto ‚Friedensmensch‘. Anschließend haben wir Stockbrot gemacht und noch viel um das Lagerfeuer gesungen. 

Tag 6 – Paris

Heute starteten wir unseren Tag in Paris. Nach dem ‚le petit Frühstück‘ starteten wir mit dem Stationslauf, gekleidet als ‚Tour de France‘. In sieben Gruppen geteilt sind die Kinder am Vormittag versorgt mit Getränken und einer kleinen Wegstärkung gestartet. Es gab insgesamt neun Stationen, bei denen die Kinder Geschick und Schnelligkeit beweisen mussten. Unter anderem gab es als Stationen einen Teebeutelweitwurf, einen Staffellauf und ein Städtequiz. Auch die traditionelle Station zum Liebesbriefe schreiben war wieder mit dabei. In der Mitte der Strecke stationierte sich das Kochteam und es gab Grillwürstchen, Brötchen und Salat. Zwischen den einzelnen Stationen bekamen die Kinder auch kleinere Aufgaben mit auf den Weg, damit keine Langeweile aufkommen konnte.
Im Laufe des Nachmittages kamen alle Kindergruppen wieder am Zeltplatz an. Dann war es dann für alle Kinder schon Zeit, sich schick zu machen, denn am Abend hatten wir unser Captainsdinner. Beim Captainsdinner müssen die Kinder und ein paar Leiter zusammen mit einem Partner essen. Das Gemeinschaftszelt wurde hierfür in ein schickes Restaurant verwandelt und die Leiter stellten einen Top Service. Das Kochteam hatte sich an diesem Abend mal wieder selbst übertroffen. Als Vorspeise gab es eine Tomatensuppe. Als Hauptspeise verwöhnte uns das Kochteam mit Schnitzel. Auf der Speisekarte standen Hawai-, Zigäuner-, oder Jägerschnitzel mit Bratkartoffeln und Speck, ein Salat der Saison und als Nachtisch eine besonders süß garnierte Portion Eis. Begleitet wurde das Dinner mit Klaviermusik.
Im Anschluss feierten alle Kinder und Leiter noch eine kleine Party.

Tag 6 – Paris weiterlesen

Tag 5 – München

Nach einer kurzen Nacht, in der wir unseren Wimpel drei Mal erfolgreich vor Wimpeldieben verteidigt haben, sind wir in München gelandet. Unsere Tagesleiterinnen Louisa und Emma haben uns alle in Dirndl begrüßt. Denn heute können wir schon das Bergfest feiern, da schon die Hälfte des MeSoLas vorbei ist!

Vormittags haben wir an unseren AGs weitergearbeitet und konnten draußen die Sonne genießen. Dabei arbeiten alle Kinder fleißig daran mit unseren Lagergülle Rekord zu brechen! Zum Mittagessen hat das Koch-Team uns dann mit einer leckeren Suppe versorgt.

Danach hatten die Kinder Zeit, um ihre Zelte einmal richtig aufzuräumen und sauber zu machen. Trotz leichten Regens hatten alle schon nach kurzer Zeit wieder saubere und ordentliche Zelte. Deswegen konnten wir dann noch mit allen Kindern zum nahe gelegenen Edeka gehen, damit sich alle noch eine Kleinigkeit kaufen können. Unsere Springer haben sich in dieser Zeit ordentlich ins Zeug gelegt und unser traditionelles ‚Lagerkreuz‘ errichtet.

Auch abends hat unser Koch-team wiedermal alles gegeben und es gab zum Abendessen leckere ‚Gangster-Wraps‘, die jeder individuell belegen konnte.

Abends haben wir unser Bergfest mit einem Oktoberfest gefeiert. Die Kinder mussten in vier Gruppen Fragen zu den Themen „Medien und Unterhaltung“, „Mein Leiter kann…“ und „Rund um die Welt“ beantworten. Wir haben den Tag mit einer spontanen Party beendet, auf der alle zusammen gefeiert und getanzt haben.